Weihnachtsbaumstellen

03.12.2017

Es laufen die Weihnachtsvorbereitungen auf Hochtouren,

manch einer muss seinen Hof noch schurren.

Auch ein Weihnachtsbaum gehört zum Brauch

und das wissen die Kloschwitzer auch.

 

So wurde zum 1. Advent am Teich

unser Weihnachtsbaum an Lichtern reich.

Viele Leute, ob klein, ob groß,

fanden das Entzünden im Dunkeln ganz famos.

 

Gemeinsam wurden Lieder gesungen,

die in der großen Gruppe lustig klungen.

Drei Weihnachtsmänner waren auch dabei.

Oder war’s nur einer?... Das weiß keiner.

 

Bei Getränken und einem heißen Süppchen

unterhielt man sich in kleinen Grüppchen.

Das Feuer machte dabei schön warm

und verlieh dem Schneesturm Charme.

 

Es fuhr der Winterdienst die Straße entlang,

da wurde so manchen Angst und Bang.

Er schob nicht nur den Schnee ums Haus,

sondern riss die Kabeltrommel gleich mit raus.

 

Der Baum leuchtet jetzt bis nach dem Feste,

der Verein wünscht euch nur das Beste.

Kommt gut ins neue Jahr hinein,

wir wollen euch gesund wiedersehen – das wär‘ fein.

 

Euer Feuerwehr Kloschwitz e.V.


Adventsfloristik

25.11.2017

Der Heimatverein Kloschwitz e.V. organisierte in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Plauen einen Nachmittag, an dem die Adventsfloristik im Vordergrund stand. Die Kloschwitzer Frauen strotzen vor Kreativität und bastelten herrliche Adventsgestecke und sogar kleine Weihnachtsbäume. Bei Glühwein und hausgebackenem Kuchen wurde die vorweihnachtliche Zeit eingeläutet.  


kirmestreff

13.11.2017

Die Kloschwitzer feierten das Kirchweihfest auf eine andere Art und Weise. In diesem Jahr traf man sich am Kirmesmontag zum geselligen Beisammensein in der Alten Pfarr. Jung und Alt tauschten sich aus, lachten, quatschten und man ließ den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.


1. Kloschwitzer schwoof

16.09.2017

Am Samstag stand in Kloschwitz eine Premiere auf dem Plan. Der Heimatverein Kloschwitz e.V. lud zum 1. Kloschwitzer Schwoof in den Gemeindesaal ein. Thema des Abends war eine spannende Krimilesung des vogtländischen Autors Bert Walther. Bert Walther selbst verlebte seine Kindheit im Kloschwitzer Nachbarort Rößnitz. An diesem Abend las er aus seinem aktuellen Schriftstück „Vogelkäfig“ und überraschte das Kloschwitzer Publikum mit einem Einblick in sein neustes Werk, das erst Ende des Jahres in den Buchläden zu haben ist. Die Zuhörer spitzten die Ohren als Kloschwitz zum Tatort wurde...

In der anschließenden Diskussion beantwortete Bert Walther die Fragen der neugierigen Gäste und vielleicht nahm er auch die ein oder andere Idee für seine kommenden Werke mit.


Tag des offenen denkmals

10.09.2017

Zum Tag des offenen Denkmals, der traditionell am zweiten Sonntag im September stattfindet, öffneten die Kirche und das Grundmannsche Institut in Kloschwitz ihre Pforten. Gäste und Interessierte konnten die liebevoll restaurierte Kirche besichtigen und sogar bis hoch in den Kirchturm klettern, um die Glocken und das Uhrwerk zu bestaunen. Die Ausstellung zum Grundmannschen Knabeninstitut im Kloschwitzer Gemeindesaal war ebenfalls geöffnet und lud die Besucher zum Verweilen ein. Der Höhepunkt des Tages war der Musikgottesdienst in der Kirche. Im Anschluss organisierte der Heimatverein Kloschwitz e.V. einen geselligen Nachmittag mit Akkordeonmusik bei Kaffee und hausgebackenem Kuchen.

 

Der Heimatverein Kloschwitz e.V. und die Kirchgemeinde Kürbitz bedanken sich bei allen Gästen, Helfern, Organisatoren und Beteiligten.


kloschwitzer Teichfest

02.09.2017

Auch in diesem Jahr gehörte der erste Samstag im September dem Teichfest. Bereits im Laufe der Woche brachten Mitglieder des Feuerwehr Kloschwitz e.V. das Gelände um unseren Dorfteich sowie am Feuerwehrhaus auf Vordermann. Der Rasen wurde gemäht, das Fallobst beseitigt und die Sträucher beschnitten.

Am Samstag ging es dann richtig zur Sache. Am Vormittag wurde alles aufgebaut und 17.00 Uhr startete nun endlich die Veranstaltung. Leider war das Wetter in diesem Jahr nicht wirklich einladend, denn 18.00 Uhr begann es zu regen. Doch das schreckte die Besucher nicht ab, sich bei Leckereien wie Backfisch und Currywurst im Zelt zu vergnügen. Wem es trotzdem zu kalt war, wärmte sich am Glühwein. Kurze Zeit später verzogen sich die Wolken und die Kloschwitzer machten es sich am Feuer mit selbstgemachten Popcorn richtig gemütlich. Der Teich rückte im Dunkeln erst ins richtige Licht. Die um den Teich aufgestellten Fackeln wurden entzündet und Kerzenlicht schipperte auf dem ruhigen Wasser herum. Es wurde viel gelacht, gewitzelt und auch geschnäpselt. Gegen 1.00 Uhr machten sich auch die letzten Kloschwitzer auf den Heimweg.

 

Wir freuen uns auf ein nächstes Teichfest 2018.


Ausflug der kloschwitzer sportschwitzer

13.08.2017

Der Ausflug der Mädels der Kloschwitzer Sportgruppe „Sportschwitzer“ startete um 10.30 Uhr in Kloschwitz und sie machten sich auf den Weg nach Leubnitz. Im Rucksack hatte jeder seine Ration an Tagesgetränken, die unterwegs verkostet wurden. Ein paar leichte Regentropfen spritzen die Sportlerinnen kurz vor Leubnitz nass, aber ansonsten haben sie die Strecke von ca. 5,5 km fast trocken hinter sich gebracht. Am Leubnitzer Schlossparkteich gab es zur Stärkung die traditionelle Kartoffelsuppe. Die Sportgruppe wurde bereits von „Gondolieren“ erwarten, die sie über den schönen kleinen See ruderten.

Mit Traktor und Bollerwagen ging es weiter nach Reuth. Die Damen waren sich einig, dass die Reuther Linde ein Ausflugsziel sein muss. Man überbrückte die Zeit bis zum nächsten Programmpunkt mit Kaffee, Kuchen und Quatschen. An der Reuther Linde angekommen, gab es einen kleinen Wettbewerb: Teebeutelweitwurf mit dem Mund. Ein lustiges Spiel für jedermann. Auf Grund des Windes am Aussichtspunkt flatterten die Teebeutel auch überall hin, nur nicht dorthin, wo man es gewollte hätte.

Die Kultur kam an diesem Tag auch nicht zur kurz: Man erwartete die Sportschwitzer schon in der Heimatstube Hechler in Reuth.

Anschließend ging es mit dem Gefährt weiter nach Kloschwitz an den Dorfteich. Dort ließ man bei Gegrilltem und Stockbrot den Tag am Lagerfeuer ausklingen. Die traditionelle musikalische Umrahmung kam von der Haus- & Handmusikgruppe „Zu spät“. Ein rundum gelungener, wunderschöner und lustiger Tag.

 

Die Kloschwitzer Sportschwitzer bedanken sich bei allen, die zum Gelingen des Ausfluges und Abends beigetragen haben.


Circus Bügler zu Gast in Kloschwitz

13.08.2017

 Das war noch nie da gewesen – ein Zirkus in Kloschwitz. Am Sonntag gab der Familienzirkus Bügler eine Vorstellung im Zirkuszelt auf dem Sportplatz in Kloschwitz. Es war für die ganze Familie etwas dabei. Die Artisten gaben ein bunt gemischtes Programm mit Tieren, einem Clown und Feuerspucker zum Besten.


Kinder- & Dorffest in kloschwitz

23. & 24.06.2017

Am vergangenen Wochenende feierten die Kloschwitzer ihr traditionelles Kinder- & Dorffest. Bereits am späten Freitag Nachmittag startete man mit einem Fußballturnier, an dem sechs Mannschaften aus den umliegenden Dörfern teilnahmen. Der Gastgeber Kloschwitz holte sich Platz 3. Den 1. Platz sicherte sich Schwand, gefolgt von Straßberg auf Platz 2.

Ebenfalls am Freitag fanden sich bei einer Typisierungsaktion im Kampf gegen Blutkrebs 29 neue potentielle Lebensretter. Diskothek Sunshine brachte das Bierzelt zum Beben.

Am Samstag Nachmittag sorgten die Original Rosenbachtaler Blasmusikanten für Unterhaltung im Zelt. Das Kinder- & Dorffest bot unter anderem eine Hüpfburg, eine Tombola. Kinderschminken, eine Bastelstraße sowie Wettspiele für Groß und Klein. Die Johanniter präsentierten einen Rettungswagen, der von vielen neugierigen Kinder begutachtet wurde. Am Abend spielte die Partyband M.S.Te zum Tanz.

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, Helfern und Organisatoren.


Fussballturnier in großzöbern

17.06.2017

Kloschwitzer Fußballer holen sich den Pokal

 

Beim Sportfest der SG Burgstein am gestrigen Samstag in Großzöbern sicherten sich die Kloschwitzer Fußballer den 1. Platz. Sieben Mannschaften gingen an den Start und spielten nach dem Prinzip Jeder gegen Jeden. Gleich das erste Spiel entschieden die Kloschwitzer mit 6:0 für sich. Auch das zweite Match gegen den Gastgeber gewannen die Männer aus Kloschwitz mit 1:0. So zog sich die Glückssträhne durch das gesamte Turnier und unsere Mannschaft verlor keine einzige Begegnung. Ein 2:2 im letzten Spiel der Kloschwitzer ließ die Situation bis zur letzten Minute spannend werden. Dennoch gewannen die Kloschwitzer Fußballer auf Grund des besseren Torverhältnisses das Turnier und somit geht auch an diesem Wochenende wieder ein Pokal nach Kloschwitz.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an die Kloschwitzer Fußballmannschaft!


Powerman-WEttbewerb in Zollgrün

11.06.2017

 Am Sonntag besuchten die Kloschwitzer ihre Freunde in Zollgrün, um am Powerman-Wettbewerb teilzunehmen. In diesem Jahr traten drei Mannschaften in fünf Disziplinen an.

Zur Eröffnung der Spiele mussten Bierkästen horizontal gestapelt werden. Die Spannung stieg, denn alle teilnehmenden Mannschaften erreichten 39 Kästen.

Die zweite Herausforderung hieß Sandsäcke tragen, genau genommen zwei Sandsäcke mit jeweils 40 kg Gewicht. Die Kloschwitzer schafften 39m.

Der Kloschwitzer Starter mit der Schubkarre, auf der ein halbgefülltes Wasserfass lag, sprintete in 19,34 Sekunden durch den kurvigen Parcours.

Eine weitere Aufgabe war zu bewältigen und die Kloschwitzer drehten den 150 kg schweren Traktorreifen in 1:30 Minuten ganze 26mal.

Zum Schluss musste noch schnell ein Traktor gezogen werden. Für die kräftigen Teilnehmer aus Kloschwitz war das kein Problem mit 18,18 Sekunden.

Die starken Männer aus Kloschwitz holten sich den ersten Platz und somit geht der Pokal des diesjährigen Powerman-Wettbewerb in Zollgrün geht nach Kloschwitz.

Herzlichen Glückwunsch an die Kloschwitzer Mannschaft!



Wanderwegpflege in Kloschwitz – Mit der Natur verbunden

10.06.2017

Die Mitglieder des Heimatverein Kloschwitz e.V. trafen sich heute Vormittag zur Pflege des Wanderweges zwischen Kröstau und Kloschwitz. Schon seit mehreren Jahren unterstützen die Kloschwitzer das Projekt und pflegen die Strecke von Kloschwitz über den Wartberg bis nach Kröstau. Auch heute waren wieder viele Leute im Einsatz, um die Wanderstrecke auf Vordermann zu bringen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helfer.


Abenteuerliche Schnipseljagd in Kloschwitz

03.06.2017

Anlässlich des diesjährigen Kindertages waren alle Kloschwitzer Kinder mit ihren Freunden heute Vormittag zur Schnipseljagd eingeladen. Zaubermeister Merlin hatte zahlreiche Hinweise im ganzen Dorf versteckt und die Kleinen waren vollauf begeistert das Geheimnis um die Schatztruhe zu lüften. Am Dorfteich hatte sie die Aufgabe ein Papierboot zu falten, das anschließend auf die Reise im Bach geschickt wurde. Die große Schnipseljagd endete auf dem Spielplatz und die Kinder hatten alle Hände voll zu tun, die gut gefüllt Schatztruhe zu leeren. Ein herzliches Dankeschön an Frozen Yogurt, denn ihnen haben wir zu verdanken, dass jedes Kind einen Gutschein für einen Frozen Yogurt in der Waffel erhalten kann.

Für die Kinder war es eine riesige Freude, dass Zauberer Merlin die Truhe mit tollen Geschenken nun doch in Kloschwitz zurückgelassen hat.


Frühjahrsputz in Kloschwitz

29.04.2017

Im Rahmen der Aktion „Gemeinsam geht‘s besser“ wurde der Kloschwitzer Spielplatz auf Vordermann gebracht. Die fleißigen Helfer schnitten die Hecke, asteten aus und harkten.

Die Renovierung der Bänke wird in den nächsten Tagen abgeschlossen. Aufgrund der beständigen Wetterlage wollte man kein Risiko eingehen und entschloss sich die frisch gestrichenen Bretter erst nach dem Trocknen anzubringen. Die Kinder werden hoffentlich mit der Arbeit zufrieden sein.

Vielen Dank an alle Helfer.


Der Frühling hält Einzug in Kloschwitz

15.03.2017

Seit gestern können sich die Kloschwitzer und ihre Gäste an den Frühlingsblühern in den frisch bepflanzten Kübeln erfreuen. Die fleißigen Kloschwitzer Rentnerinnen haben sich die Mühe gemacht und in liebevoller Handarbeit die Pflanztröge neu bestückt. Dafür bedanken wir uns herzlichst.


Närrisches Treiben in Kloschwitz

Kloschwitz feierte Fasching nach dem Fasching

11.03.2017

Nach einer kreativen Pause lud Kloschwitz in diesem Jahr wieder zur Karnevalsveranstaltung ein.

Das Motto des Abend lautete: Im Kloschwitzer Märchenwald.

Zur Begrüßung wurden einige Worte des Kloschwitzer Ortsvorstehers verlesen, da dieser leider nicht anwesend sein konnte.

Mit einem dreifach donnernden „Kloschwitz Helua“ - ja, Helua ist richtig – wurde die Bühne freigegeben.

Schneewittchen mit männlichem Erscheinungsbild fungierte an diesem Abend als Nummerngirl und begleitete, zusammen mit dem Moderator, das zahlreich erschienene Publikum durch das Programm.

Den Abend eröffneten die sieben Zwerge mit ihrem Schneewittchen. Dazu hatten sich die Kloschwitzer Rentnerinnen ins Zeug gelegt. Gefolgt von der Kloschwitzer Funkengarde und ihrem Tanz in schwarz-weiß. Man musste schon zweimal hinsehen, um die optische Täuschung enttarnen zu können. In der Bütt begrüßten die Kloschwitzer und Gäste ihren Otto mit seinem Trabant.

Was wäre ein Märchenwald ohne Hexen? Der Hexentanz wurde von der Kloschwitzer Frauensportgruppe vorgeführt. Eigens für diese Veranstaltung dichteten die Kloschwitzer Poeten ihr individuelles Faschingslied, das alle zusammen sangen. Die Jugend unseres Dorfes hatte einen Märchengag einstudiert. Die maskuline Prinzessin, der Jäger, die männliche Hexe, der Zwerg, Rotkäppchen mit Bart und der Wolf hatten Mühe sich nicht gegenseitig von der Bühne zu fegen. Das Ende des Programmes bildeten die drei Minizwerge mit ihren riesigen Mützen, bevor die goldene Gans zur Polonaise aufrief.

Das märchenhafte Programm wurde in tagelanger Vorbereitung erstellt, mit Schweißperlen auf der Stirn einstudiert und immer wieder geprobt.

Für ausgelassene Stimmung und eine gefüllte Tanzfläche sorgte DJ Peter.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Organisatoren und Beteiligten.

 

 


Kloschwitz feierte Knut

05.02.2017

Anderenorts heißt es Fichten vernichten, Weihnachtsbaum verbrennen oder Tannegliehn. Die Kloschwitzer nennen es KNUT.

Am Sonntag waren die Einwohner eingeladen ihren Tannenbaum beim Knutfest auf dem Sportplatz zu entsorgen. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die dürren Christbäume verbrannt. Alt und Jung versammelten sich.

Der Verein der Feuerwehr Kloschwitz sorgte für die Verköstigung. Eine rundum gelungene Veranstaltung.